Klugelieder.de
Ich schreibe Lieder...
     
 

Ich schreibe Lieder  . . .

. . .wie andere Tagebuch - über Dinge, die mir begegnen und die mich bewegen. Gedanken und Sehnsüchte, Sorgen, Hoffnungen und die Freuden des Alltags scheinen durch sie hindurch. Außerdem ist Musik etwas Heilsames, weil sie eine tiefere Schicht in uns Menschen anspricht, die von den Gedanken nicht erreicht wird.

Geprägt hat mich ...

natürlich zuerst meine Kindheit, in der sowohl zu Hause als auch in der Kirche viel gesungen und musiziert wurde. Der Zauber, wenn meine Schwester Elisabeth eine Fuge von Bach auf der Orgel spielte. Die ersten Schallplatten, die ich hörte: `We shall overcome´ von Pete Seeger und eine Fado-LP von Amália Rodrigues. Später hat mir dann mein Schulfreund Thomas Pietsch das Gitarrespielen beigebracht. Und seit nunmehr knapp dreißig Jahren habe ich immer wieder einmal das Vergnügen, mit diesem kongenialen Musiker gemeinsam zu spielen, beispielsweise in dem `Concert á Chassignoles 2000´, das ein hölländischer Musikerkollege, Rob van Appeven, damals live mitgeschnitten hat. Meine CD `Zauberwort´, mit einem Querschnitt aus 16 Jahren, habe ich 1998 im Studio meines Liedermacherkollegen Günther W. Hornberger in Berlin eingespielt.
1981 war ich in Riesa zum ersten Mal mit einem Programm eigener Lieder aufgetreten, dem bis heute über 200 folgten. Gut gerechnet, das sind im Durchschnitt nichtmal zehn im Jahr. Aber dafür bin ich im `richtigen Leben´ Krankenpfleger, und Familienvater.
Was hat mich noch geprägt? - Die alljährlichen Liedermachertreffen im Brandenburger Dom, später in Frankfurt an der Oder, wo in einer Atmosphäre gegenseitiger Akzeptanz - statt Konkurrenz -  Liedermacher und Dichterinnen sich austauschten und gegenseitig inspirierten und das noch tun. - Die Gedichte von Reiner Kunze. - Die Zeit von 1987 bis 90 als Mit-Herausgeber und Autor der damals illegalen Literaturzeitschrift `Blütenblätter´ in Leipzig. - Die internationalen Musiktreffen, die ich in Chassignoles in der Auvergne, mit organisiert habe. - Und natürlich die Musik die ich immer wieder mit offenen Ohren höre, von Bach bis Sting, von Manu Katché bis Paul Simon, von Wolf Biermann bis John Zorn . . .
AmazingCounters.com